Massage des enterischen Nervenssystems (ENS)



Fortbildung an der Schule für TouchLife Massage Henkel "Massage des enterischen Nervensystems", Okt. 2017

 

Die Anforderungen an die Menschen zu Schnelligkeit und Vielseitigkeit steigen in der heutigen Zeit. Gleichzeitig gewinnen wir durch die Erforschung des Körpers neue Möglichkeiten den Aufgaben gewachsen zu sein. Gute Aussichten, seine eigenen Ressourcen zu entdecken und sich auf einer bisher unbekannten Ebene kennenzulernen, um Selbstheilungkräfte aktivieren zu können, Wohlgefühl zu erreichen, und zwar auf der Ebene des enterischen Nervensystems. Enter bedeutet griechisch Darm. Das enterische Nervensystem ist Teil des zentralen Nervensystems. Das enterische Nervensystem durchzieht unsere Verdauungsorgange, wird als das Bauchhirn, als Sitz der Intuition bezeichnet. Unser Verdauungssystem ist innerviert von der Speiseröhre, dem Magen, über den Zwölfingerdarm, Dünndarm, Dickdarm bis zur Ausscheidung auf zwei Ebenen vom enterischen Nervensystem. Wie ein Strumpf durchzieht es die Verdauungsorgane. Bei der Massage kann entspannt, gedehnt, aktiviert werden auf diesen beiden Ebenen, dem Auerbach-Plexus und dem Meissner-Plexus. Die Massage kann von der Vorder- wie auch der Rückseite des Körpers sein.

 

Die Zahl von Menschen mit Problemen mit Reizdarm und Beschwerden im Magen-Darm-Bereich steigt. Jeder kennt die Redewendungen "Das schlägt mir auf den Magen", "Dies muss ich erst mal verdauen".  Hier bietet die Beschäftigung mit dem ENS vielleicht neue Möglichkeiten der Besserung, seiner inneren Weisheit zu vertrauen.

 

Meine persönliche Erfahrung: Erst mal bin ich selbst sehr energiegeladen von der sechstägigen Fortbildung zurückgekehrt, wo ich selbst die Massagen empfangen konnte. Ich fühlte mich wach, munter, in meiner Mitte, hatte das Gefühl zu wissen, was die richtigen Entscheidungen für den Tag sind, war nicht müde zu bekommen. Es hält übrigens an, zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen.

Als Zweites hatte ich die große Chance, in dieser Woche besonders viele Massagen geben zu können und bei fast allen konnte ich die Massage des enterischen Nervensystems einfließen lassen. Die Reaktionen haben mir gezeigt, wie wohl die Menschen sich fühlen und selbst erstaunt sind über die Wirkung dieser Art der sanften Berührung. Auch Rückenschmerzen waren nach der Massage verschwunden, weil diese auch im Zusammenhang mit dem ENS stehen können.

 

Mein Fazit: Ich mache weiter. Ich gehe Ihnen auf die Nerven!