FRIEDEN

 

Meine Massageklientin kommt nach ein paar Jahren anlässlich ihres 60. Geburtstages für eine Serie von Massagen und möchte sich selbst etwas Gutes gönnen. Nach der 1. Massage jetzt sagt sie: "So könnte man Frieden in alle Welt bringen. Wer so behandelt wird, der kann nicht mehr schießen, der kann nicht mehr streiten."

 

Eine ganz wunderbare Aussage. An diesen Worten freue ich mich anhaltend, danke sehr!

 

Wir sind Friedensarbeiter. Den einzelnen Menschen beFrieden. Eine Massage macht mich als Behandlerin auch zuFrieden. Danke an meinen Massagelehrer Frank B. Leder und meine Massagelehrerin Kali Sylvia von Kalckreuth!

 

Das Foto ist von unserer diesjährigen Massagereise 2019 nach Kenia. Sonnenuntergang am Poachers Lookout; dazu wurde die Filmmusik von "Out of Africa" gespielt. Dieses einmalige Erlebnis mit unserer tollen Reisegruppe, die sich zufällig zusammengefunden hat und wunderbar miteinander harmonierte,  und die Massagen unter Palmen am Indischen Ozean und in der afrikanischen Savanne fleißen in die Massagen Zuhause mit ein.

 

 

Ich fühle mich wie neugeboren,

sagt der langjährige Massageklient.

Monatlich lässt er sich eine Massage von mir geben. Es freut mich.


 

Hallo, guten Tag! Ich bin der Schaukelstuhl.

Im Hause Hartmann-Schulte bin ich schon seit 23 Jahren Zuhause, stehe mal im Wohnzimmer, mal im Wintergarten. Doch dieses Jahr musste ich erstmal weichen, dem Tannenbaum weichen und bin im Massagezimer gelandet.

 

Ich habe ja schon eine viel weitere Reise hinter mir . Meinen Ursprung habe ich in Kenia, in Mombasa, im Hotel Severin Sea Lodge. Dann kam ich vor 23 Jahren mit allerhand anderen Möbeln für das Sunderland Hotel in Sundern an.  Jedenfalls fand gestern die Massage eines Mannes statt in meinem neuen Raum "Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut". Die Ehefrau als Begleitung setzte sich dann auf mein weiches Kissen und schaute der Massage ihres Mannes zu. Doch sehr weit ist sie dabei nicht gekommen, denn vom Zuschauen und der Atmophäre im Raum kam so viel Entspannung und Wohlgefühl auch bei ihr auf, dass sie gleich darauf einschlief. Ich spürte, wie sie bequem ihren Kopf an mein Rückteil gelehnt hatte und konnte schon bald ihre regelmäßigen Atemzüge hören. Massage mit allen Sinnen genießen. Die Massage muss eine tiefgehende Wirkung gehabt haben, wenn sie sogar bei nicht unmittelbar Berührten angekommen ist. Jedenfalls fühle ich mich als Schaukelstuhl im Raum "Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut" sehr wohl. Vielleicht gibt es ja noch mal eine Wiederholung von "Einen massieren und zwei dabei entspannen."

 

Ich hoffe ich kann noch etwas hier bleiben, doch ich habe das Gefühl, dass meine Besitzerin sich schon wieder einen anderen Platz ausdenkt für mich. BeSITZerin - im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie sitzt sonst da beim Gespräch.